Dr. Nadine Yarar

Senior Researcher / Projektleiterin

Tel.: +49 (0)431 666 567 0

E-Mail:

 

Stationen

  • seit Oktober 2019 Projektleiterin/Senior Researcher im NIT
  • 2017-2019 (mit 12-monatiger Unterbrechung) Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl A&F Marketing der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2013-2017 Wissenschaftliche Mitarbeiterin und Promotion im Bereich Gesundheits-/Ernährungsmarketing und Konsumentenpsychologie am Lehrstuhl A&F Marketing der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel
  • 2009-2010 Auslandssemester an der Lund University, Schweden
  • 2007-2013 Studium Ökotrophologie (B.Sc., M.Sc.) an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel; Schwerpunkt im Master: Marktforschung, Ernährungsmarketing
  • 2007 Abitur am Geschwister-Scholl-Gymnasium, Fürstenwalde/Spree

Vita

Während des Studiums der Ökotrophologie rückte die ursprüngliche Idee (Ich mache was mit Ernährung und Essen!) immer weiter in den Hintergrund und Nadine Yarar interessierte sich zunehmend für Marktforschung und Konsumentenverhalten im Agrar- und Ernährungsmarketing. Dementsprechend schloss sie direkt an den Masterabschluss ihre Dissertation im Bereich Gesundheitsmarketing und Konsumentenpsychologie am Lehrstuhl A&F Marketing der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel an. In ihrer Dissertation nutzte Nadine Yarar vorwiegend quantitative Datenerhebungs- und Analysemethoden, aber auch qualitative und implizite Forschungsmethoden.

Während ihrer Arbeit als wissenschaftliche Mitarbeiterin führte sie Lehrveranstaltungen zu Themen wie Marketingstrategien, interkulturelles Marketing und Konsumentenpsychologie durch und veröffentlichte diverse Artikel in wissenschaftlichen Fachzeitschriften. Zudem arbeitete sie an Unternehmensberatungsprojekten zu Fragestellungen wie Image- und Zielgruppenanalysen oder auch Kundenzufriedenheit mit.

Seit Oktober 2019 widmet sich Nadine mit Spannung der Tourismusforschung am NIT und freut sich auch weiter in ihrer Wahlheimat Kiel mit ihrer Familie das Wasser und die Spielplätze der Region zu erkunden.