Bente Grimm

Projektleiterin
Soziologin (M.A.) 

E-Mail:

 

Stationen

  • seit 2003 Projektleiterin im NIT

  • 2001 - 2003 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Mobilitäts- und Lebensstilanalysen des Instituts für sozial-ökologische Forschung (ISOE) in Frankfurt am Main

  • 2000 - 2002 Freiberufliche Sozial- und Marktforscherin, Übersetzerin (Norwegisch-Deutsch)

  • 2000 Magisterarbeit zum Thema „Zukunftsfähige Mobilität“

  • 1997 - 2000 Studienassistentin bei ISM Global Dynamics in Kronberg (internationale Marktforschung)

  • 1994 - 2000 Studium der Soziologie, Rechtswissenschaften und der Neueren Skandinavistik in Gießen und Frankfurt am Main (Abschluss: M.A.)

  • 1993 - 1994 International Course der Follo Folkehøyskole in Vestby/Norwegen 

  • 1993 Abitur am Burggymnasium in Friedberg/Hessen

Vita

Mit dem Studium der Soziologie (Nebenfächer: Rechtssoziologie und Neuere Skandinavistik) legte Bente Grimm – einigen besser bekannt unter ihrem Geburtsnamen Bente Zahl – die theoretische Grundlage für die heutige Arbeit als Tourismusforscherin. Parallel zum Studium suchte sie schon früh den Kontakt zur Praxis und arbeitete in der internationalen Marktforschung. Einen Spagat zwischen Uni und Büro, der nach dem Studienabschluss mit einer Stelle als Mobilitäts- und Lebensstilforscherin im Institut für sozial-ökologische Forschung (ISOE) belohnt wurde.

Im November 2003 wechselte Bente Grimm, die übrigens fließend Norwegisch spricht, als Projektleiterin ins NIT. Hier forscht sie unter anderem zu verschiedenen Aspekten touristischer Mobilität, zum Tourismus im ländlichen Raum und zum Kinder- und Jugendtourismus. Außerdem trägt sie die Verantwortung für die Module der Reiseanalyse sowie für zahlreiche regions- und zielgruppenspezifische Sonderauswertungen der Reiseanalyse und berät Verbände und Regionen im Bereich des nachhaltigen Tourismus. Neben quantitativen Erhebungen und Sekundäranalysen kommen bei ihren Projekten immer wieder auch qualitative Methoden (z.B. Fokusgruppen, Online Community) zum Einsatz.

Als Tochter einer norwegischen Mutter wurde sie schon früh mit ausgefallenen Urlaubsaktivitäten konfrontiert (z.B. Multbeeren sammeln, Tretschlitten fahren). Die Folge: Hüttenurlaub in Skandinavien ist für die gebürtige Hessin auch heute noch ein Muss! Die Zeit zwischen ihren Urlauben verbringt Bente Grimm mit ihrem Mann und ihren Töchtern in der Holsteinischen Schweiz, am liebsten draußen in der Natur, oft aber auch in der Sporthalle oder gemütlich mit einem guten Buch auf dem Sofa.

Urlaubsreisetrends 2025 - Update erschienen

Vorträge und kommende Veranstaltungen:

Mai

Am 31.05.2017, 19.00 Uhr präsentiert Kai Ziesemer, NIT gemeinsam mit Frank Simoneit, FH Westküste, im Dünenhus in St. Peter-Ording das neu erarbeitete touristische Entwicklungskonzept für St. Peter-Ording.

Juni

Im Rahmen der Veranstaltung "Innovative Societies – sustainable tourism? Cooperation and Participation in the Baltic Sea Region" der Friedrich-Ebert-Stiftung Nordic Countries am 03.06.2017 in Berlin hält Bente Grimm einen Vortrag zum Thema "Sustainable tourism in the Baltic Sea Region – what is needed?"

Bente Grimm nimmt am 8. Juni an der konstituierenden Sitzung des Arbeitskreises „Freizeitverkehr und ÖPNV“ der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen e.V. (FGSV) teil, die im NIT stattfindet.

Mehr zu früheren Events im Vortragsarchiv

Interview

ITB 2017: Martin Lohmann über die Reiseabsichten der Deutschen

Tagungsräume in Kiel

Mitten in der Stadt verfügen wir über einen großen Tagungsraum (bis 30 Personen) mit Nebenraum, den wir bei Bedarf auch an unsere Partner und Gesellschafter vermieten.
[Details ...]