Wissenschaftliche Begleitung eines Projektes zur ökologischen Gestaltung der Langstreckenmobilität

Bente Grimm wurde als Mitglied des wissenschaftlichen Begleitkreises des UBA-Projektes „Handlungsoptionen für eine ökologische Gestaltung der Langstreckenmobilität im Personenverkehr und der Transportmittelwahl im Güterfernverkehr“ nominiert. Im Rahmen des Projektes, das von DLR, KIT und infras in Kooperation mit Kantar-TNS durchgeführt wird und bis zum Jahr 2020 läuft, soll unter anderem aus den vorhandenen und verfügbaren Datensätzen zum Thema Fernverkehr ein konsistenter einheitlicher Datensatz gebildet werden. Ziel der Begleitkreistreffen soll sein, die Aussagekraft, die methodische Vorgehensweise und die Verwertbarkeit der Projektergebnisse zu prüfen. Dabei wird u.a. auf die Ergebnisse der Studie zu Trends und Perspektiven der Langstreckenmobilität aufgebaut, die das NIT gemeinsam mit Infras erstellt hat.