Die RA 2024 steht in den Startlöchern

Das NIT ist seit Jahrzehnten aktiv in die Reiseanalyse eingebunden und mit der laufenden Planung und Durchführung der Studie durch den Trägerverein Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen e.V. (FUR) betraut. Auch im Jahr 2024 wird die seit mehr als 50 Jahren laufende Reiseanalyse durchgeführt.

Die Untersuchung selbst beschäftigt sich mit Urlaubsreisen ab 5 Tagen Dauer und Kurzurlaubsreisen von 2 bis 4 Tagen. Jeweils im Januar jeden Jahres wird dazu ein sehr umfangreicher Fragenkatalog an eine Stichprobe von rund 7.000 Personen (RA 2023: 7.259) gestellt. Diese ist repräsentativ für die deutschsprachige Wohnbevölkerung (ab 14 Jahren) in Privathaushalten. Die Auswahl der Befragungspersonen erfolgt nach einem Zufallsverfahren, die Interviews der Hauptuntersuchung werden persönlich geführt. Mit der großen Fallzahl und dem hohen methodischen Aufwand (persönliche Interviews, Auswahl der Probanden in einem mehrfach geschichteten Verfahren mit Einsatz von Random Routes) sorgt die RA für verlässliche und belastbare Daten auch in kleineren touristischen Segmenten.

Seit Herbst 2009 wird die jährliche face-to-face Befragung durch regelmäßige Onlineerhebungen im Rahmen der RA online ergänzt. Die Ergebnisse der sogenannten RA online sind repräsentativ für deutschsprachige Personen zwischen 14 und 75 Jahren in Privathaushalten in Deutschland (Auswahl: Zufallsstichprobe innerhalb eines Online Access Panels).

Weitere Informationen gibt es auf der NIT-Website an dieser Stelle und natürlich auf der eigens dafür dienlichen Reiseanalyse-Website.